„Mein Wutöschingen“ – Die persönliche Gemeinde: Benutzeranmeldung:

  • Termine und Veranstaltungen selbst veröffentlichen
  • Ihre Firma/Ihren Verein eintragen und jederzeit bearbeiten
  • Karten online bestellen oder Amtsblatt abonnieren…

„Mein Wutöschingen“ bringt Verwaltung und Gemeindeleben mit Bürgern zusammen und bedeutet noch viel mehr: weitere Infos & Anmeldung

Sie sind hier:   / Freizeit & Tourismus / Lebenswertes / Sport / Südschwarzwald-Radweg

 

Streckenverlauf des Südschwarzwald-Radwegs

Ohne Höhenanstieg rund um den Naturpark Südschwarzwald

Nur ein paar sanfte Anstiege, aber viele Berge rundum: Sie rollen durch die Täler des Hochschwarzwaldes mit ihren urigen Bauernhöfen, durch die historischen Städtchen am Rhein und die Reblagen des Markgräflerlandes. An der Strecke laden zahlreiche Sehenswürdigkeiten zur Besichtigung ein: historische Innenstädte, Kathedralen, Museen, alte und neue Brücken, Wasserkraftwerke und Kulturzeugnisse aus der Römerzeit.

Der neue „Südschwarzwald-Radweg“ führt von Hinterzarten über den „Bähnleradweg“ entlang einer ehemaligen Schienentrasse nach Bonndorf. Ab Grimmelshofen führt der Radweg durch das Tal der Wutach bis zum Hochrhein bei Waldshut. Dann folgt die  Route den Rheintalradweg entlang bis Basel, führt dann nordwärts auf dem Rheindamm ins elsässische Hüningen und weiter nach Neuenburg, durchs Markgräflerland und über Freiburg bis nach Kirchzarten. Für das Verbindungsstück zwischen Kirchzarten und Hinterzarten empfiehlt sich die Höllentalbahn. Sie meistert die gut 500 Höhenmeter zurück nach Hinterzarten in rund 20 Minuten. Für bergbegeisterte Radfahrer bietet sich hier statt der Bahn eine Variante, über die 1000 Meter hohen Ausläufer des Feldbergmassivs an.

Statt durch die Schweiz und Frankreich, gibt es auch eine schöne Tourenvariante mit einigen Steigungen über Lörrach ins Markgräflerland.

Offizielle Broschüre

Detaillierte Informationen zum Streckenverlauf und dein einzelnen Stationen des Radwegs erhalten Sie in der offiziellen Broschüre.

Höhenprofil

 

Höhenprofil des Radwegs