„Mein Wutöschingen“ – Die persönliche Gemeinde: Benutzeranmeldung:

Sie sind hier:   / Rathaus / Lohnenswertes / Verfahrensbeschreibungen / Detailseite

Abmeldung eines Fahrzeugs (Außerbetriebsetzung)

Ablauf

Sie müssen den Antrag auf Außerbetriebsetzung bei der Zulassungsbehörde stellen. Sie können auch einen Vertreter (z.B. Autohändler) mit Ihrer schriftlichen Vollmacht beauftragen, den Antrag zu stellen.

Soweit ein Antragsformular notwendig ist, können Sie es vorab bei der Zulassungsbehörde besorgen und zu Hause ausfüllen. Je nach Angebot Ihrer Zulassungsbehörde steht ein Download-Formular oder ein Online-Dienst über das Internet zur Verfügung.

Tipp: Um Zeit zu sparen, empfiehlt es sich, bei der Zulassungsbehörde vorzusprechen, da die Kennzeichenschilder entstempelt und die Zulassungsbescheinigung Teil I (früher: Fahrzeugschein) und Teil II (früher: Fahrzeugbrief) ungültig gemacht werden müssen. Die beiden Teile der Zulassungsbescheinigung bekommen Sie dann wieder zurück.

Kosten

  • bei Abmeldung (Außerbetriebsetzung) innerhalb des bisherigen Zulassungsbezirks: 5,60 Euro
  • für Fahrzeuge, die außerhalb ihres Zulassungsbezirks außer Betrieb gesetzt werden: 10,70 Euro
  • bei gleichzeitiger Vorlage eines Verwertungsnachweises: zusätzlich 5,10 Euro
  • bei späterer Vorlage eines Verwertungsnachweises: zusätzlich 10,20 Euro

Rechtsgrundlage

Zuständigkeit

Landratsamt Waldshut
- Zulassungsstelle -
Alfred-Nobel-Straße 1
79761 Waldshut-Tiengen

Telefon: 07751 / 86-2320
Telefax: 07751 / 86-2398

Öffnungszeiten
Montag: 07.30 bis 12.30 Uhr
Dienstag: 07.30 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 18.00 Uhr
Mittwoch: 07:.30 bis 12.30 Uhr
Donnerstag: 07.30 bis 15.30 Uhr
Freitag: 07.30 bis 12.30 Uhr

Erforderliche Unterlagen

  • Zulassungsbescheinigung Teil II oder alter Fahrzeugbrief
  • Zulassungsbescheinigung Teil I oder alter Fahrzeugschein
  • Kennzeichenschilder
  • Verwertungsnachweis (erhalten Sie bei der Verwertung von Ihrem Verwerter oder der Annahmestelle) oder
  • Erklärung, ob das Fahrzeug im Ausland entsorgt oder – etwa als Oldtimer – weiterbenützt wird
  • Erklärung, dass das Fahrzeug nicht als Abfall entsorgt wird
  • bei Vertretung mit schriftlicher Vollmacht: zusätzlich
    • Personalausweis oder Reisepass des Bevollmächtigten

Lebenslagen dieses Verfahrens